10. Festival des neuen japanischen Films

10Ich bin seit kurzem Mitglied einer Gruppe aus Ehrenamtlichen, die das Festival des neuen japanischen Films in Osnabrück organisiert. Dieses Filmfest findet in diesem Jahr schon zum 10. mal statt. Vom 01. bis zum 08. November werden an fünf Tagen in der Lagerhalle und im Haus der Jugend ausgewählte Filme gezeigt. 14 japanische Filme verschiedener Genres, wie zum Beispiel Komödie, Drama oder Anime, werden vorgeführt. Neben den Filmen gibt es Workshops, eine Suhsi-Bar und den Auftritt einer Taiko-Gruppe.

Um der herausragenden Rolle des Anime im japanischen Kino gerecht zu werden, zeigen wir in diesem Jubiläumsjahr drei recht unterschiedliche Vertreter dieses Genres.

miss_hokusai-04

Da wäre zum einen „Miss Hokusai“. Das Historiendrama aus dem Jahr 2015 dreht sich um die willensstarke Tochter des berühmten Künstlers Hokusai (Die Welle von Kanagawa). Sie muss sich immer wieder in der von Männern dominierten Lebenswelt des alten Tokyo behaupten. Gleichzeitig kümmert sie sich rührend um ihre blinde Schwester.

Der zweite Anime „Patema Inverted“ stammt aus dem Jahr 2013. Die neugierige Patema und der Junge Age gehören zu verschiedenen Völkern, für die die Anziehungskraft entgegengesetzt wirkt. Durch ihre Beziehung kommen alte Konflikte und Vorbehalte zwischen den zwei Völkern ans Licht.

_plakat_belladonna_a1„Die Tragödie der Belladonna“ richtet sich an eine erwachsene Zielgruppe. Dieser Anime stammt zwar von 1973, ist aber vor kurzem in einer restaurierten Fassung neu herausgebracht worden. Erzählt wird die Geschichte der jungen Jeanne, die nach einer Vergewaltigung durch einen Fürsten voller Schmerz einen Packt mit dem Teufel eingeht.

Daneben zeigen wir noch zwei Filme des bekannten Regisseurs Sono Sion: „Tokyo Tribe“ und „The Whispering Star“. Während „Tokyo Tribe“ eher dem ülichen Stil Sono Sions mit vielen bunten Bildern, schnellen Szenen und abgedrehten Stories entspricht, ist „The Whispering Star“ der Beweis dafür, dass der Regisseur auch durchaus leisere Töne anzuschlagen weiß.

Bestimmt wird für jeden interessierten Kinogänger ein Film dabei sein. Wer also Zeit und Lust hat, ist herzlich Willkommen auf dem 10. Festival des neuen japanischen Films in Osnabrück!

Für nähere Informationen schaut bitte auf der offiziellen Homepage nach. Dort findet ihr auch nochmal eine Kurzzusammenfassung der jeweiligen Filme sowie Infos zum Eintritt oder zur Anmeldung zu den Workshops: http://www.japanfilm-os.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.